Rundgang durchs Haus

Rückblick

In der Zeit von 1897 - 1899 war für die Männer der FF Zistersdorf zusätzliche Arbeit zu verrichten, da man das Feuerlöschhaus - bisher eher Feuerschupfen genannt - am damaligen Standort auf dem Schloßplatz großzügig ausgebaut wurde, um endlich alle Requisiten ordnungsgemäß und vor allem sicher unterbringen zu können. Dabei halfen die Mitglieder in vielen freiwilligen  Arbeitsstunden mit.

 

1966 werden die Holztore anlässlich zum 90 Jahr-Jubiläum gegen Metalltore ausgetauscht.

1976 Das Feuerwehrhaus erstrahlt zum Jubiläum in neuem Glanz.

1984 Aufgrund sanitärer Mängel und Baufälligkeiten entscheidet   man sich zu einem Neubau.
1985 Beginn der Verhandlungen über einen Neubau.
1986 Planungen und Genehmigungsverfahren abgeschlossen.
1987 Im Mai dieses Jahres erfolgte die Grundsteinlegung des neuen Feuerwehrhauses.

1990   Der Bau des neuen Feuerwehrhauses geht zügig voran.
1992   Das neu gebaute Feuerwehrhaus wurde beim 1. Zistersdorfer Feuerwehrheurigen unter großer Anteilnahme der Bevölkerung seiner Bestimmung übergeben.

 

2000 - 2002  Die geplante Wohnung wurde in Eigenregie fertig gestellt.
2003  Im Schulungsraum wurde für die Unterbringung diverser Ordner und errungener Pokale ein neuer Kasten errichtet.
2006  Der Kommandoraum wird vollständig umgebaut, Büroräume und Atemschutzraum werden renoviert.

 

2011-2012 Die geplanten Umbauarbeiten im FF-Haus konnten fertig gestellt werden. Im ersten Stock entstand ein moderner Schulungsraum, Teile des Museums, sowie einige Ausstellungsstücke konnten in die neuen Räumlichkeiten integriert werden. Auch der Aufenthaltsraum im Erdgeschoß (früher Schulungsraum) konnte mit viel Eigenaufwand endlich seiner Bestimmung übergeben werden.

Am 18.11.2012 war es endlich soweit: Nach längerer Umbauphase, der Schulungsraum wurde nach oben verlegt und im Erdgeschoß entstand der neue Aufenthaltsraum, konnten die Arbeiten nun erfolgreich abgeschlossen werden. Mit viel Eigeninitiative und Mitteln des Landes und der Gemeinde entstand ein gemütlicher Raum, der sowohl von Jugend als auch von der Mannschaft genutzt werden kann. Die feierliche Segnung übernahm Pater Andreas, auch Vertreter der Gemeinde, an der Spitze BGM Komm.Rat. Wolfgang Peischl, waren geladen, um sich von der erfolgreichen Fertigstellung überzeugen zu können.

WARNSTUFENLISTE

WETTERWARNUNG

ZAMG-Wetterwarnungen

FDISK

WEBMAIL

AFKDO